Workshops


Workshop 1

Gestörte Regulation – und dann!?
Sprechstunde für Regulationsstörungen
Wir stellen in Fallbeispielen zu Schlaf- und Fütterstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern das interdisziplinäre Vorgehen vor.
Dr. Ursula Scharnagel
Philipp Jüngst
Christina Simonis

 

Workshop 2

Haltungsfragen: die ICF und ihre Bedeutung für Patient und Behandler
Die internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit verändert Sichtweisen. Dies wird zusammen mit einem ehemaligen Patienten aus den 1980er Jahren konkret diskutiert.
Stefan Steinebach

 

Workshop 3

Störung sozialer Funktionen -
Autismus-Spektrumstörungen
Störungen der sozialen und emotionalen Entwicklung stellen ein großes Spektrum der Fragen im SPZ dar. Die Palette der Auffälligkeiten ist enorm breit. Beispiele aus der täglichen Arbeit verdeutlichen dies.
Ulrike Heres
Judith Fox

Dr. Helmut Hollmann


Workshop 4

Chronische Erkrankung beim Kind - ein Fall für die ganze Familie
Anhand von Fallbeispielen soll erarbeitet werden, welche Auswirkungen eine chronische Erkrankung beim Kind für die ganze Familie haben kann und welche Hilfestellungen wir den Familien geben können.
Dr. Stefanie Reichling
Alexandra Janetzki


Workshop 5

Diagnostik und Beratung bei Kindern mit Verdacht auf Fetales Alkohol Syndrom FASD
Alkohol als Gesellschaftsdroge ist der größte vermeidbare Risikofaktor für die kindliche Entwicklung. Während die Diagnostik nach S3-Leitlinie erfolgt, sind die Interventionen individuell zu planen.
Dr. Benjamin Haag
Dr. Claudia Fermor

 

Workshop 6

Epilepsie in der Sozialpädiatrie
Epilepsien sind die häufigste chronische neurologische Krankheit im Kindes- und Jugendalter. Anhand von Fallbeispielen werden Komorbiditäten und Probleme im sozialpädiatrischen Kontext vorgestellt.
Petra Klein
PD Dr. Ulrike Gleisner

 

14.45-15.15 Uhr KAFFEEPAUSE


Workshop 7

Familien vor Gericht: Sorgerecht, Umgangsrecht, Kindeswohl
Kinder mit Entwicklungsstörungen sind besonders betroffen bei familiären Streitigkeiten. Wir berichten über unsere Arbeit mit Familien in familiengerichtlichen Auseinandersetzungen.
Anne Kraus
Christoph Diedenhofen

 

Workshop 8

Faszination Kinderzeichnung
In Zeichnungen erzählen Kinder von sich selbst und ihrer Sicht auf die Welt. Wir stellen Strukturen kreativer Ausdrucksvarianten vor und erläutern, wann Kinderzeichnungen zu therapeutischen Bildern werden.
Dr. Stefan Reichelt
Kim Julian Egeler

 

Workshop 9

Neurochirurgische Verfahren bei Kindern und Jugendlichen mit Cerebralparese
Indikationen und Verfahren der Selektiven Dorsalen Rhizotomie (SDR) und der intrathekalen Baclofenpumpe werden dargestellt. Fallbeispiele aus unserer interdisziplinären Sprechstunde demonstrieren die Auswirkungen auf Alltag und Teilhabe der Patienten.
Prof. Dr. Hannes Haberl
Dr. Kell Behrens
Daniela Steinbüchel
Angelika Tünnerhoff
Dr. Astrid Schmitt
Petra Klein


Workshop 10

Wenn die Sprache fehlt: Unterstützte Kommunikation UK im KiNZ
Ein Kommunikations-Notstand bei ausbleibender Sprachentwicklung kann gelindert werden. Beratungsprozesse der UK im ambulanten und stationären Kontext werden anhand von Fallbeispielen dargestellt.
Carolin Schwenzfeier

 

Workshop 11

Stationäre sozialpädiatrische Komplexbehandlung: Eltern-Kind-Station und Entwicklungsneurologische Kinderstation
Im indizierten Einzelfall ist die stationäre Behandlung eine wichtige Erweiterung der Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten. Demonstration in Fallbeispielen.
Dr. Helmut Hollmann
Ulrike Heres
Dr. Gisela Schulz
Heide Goergen-Shariff

 

Workshop 12

Pflegekinder – eine besondere Situation.
Interdisziplinäre Behandlung bei früher Traumatisierung
An einem Fallbeispiel stellen wir die Komplexität und Vielschichtigkeit vor, die sich bei der Betreuung von Familien mit Pflegekindern ergeben kann.
Dr. Christiane Lichterfeld
Susanne Held


 


Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl bei den Workshops.